Der BELANER Tipp: Sylvias Rezept für eine leckere Weihnachtsgans

Unsere Gastronomieleiterin erklärt: Das perfekte Adventsdinner

Woran denkt Ihr, wenn Ihr Advent hört? Bestimmt an gemütliche Stunden mit der Familie und Freunden, vor dem Fernseher, bei einem lustigen Spiel, oder vielleicht vor dem Kamin. Sicherlich denkt Ihr auch an die vielen Lichter und Kerzen sowie den Duft von Plätzchen und Räucherkerzen, der durch das Haus weht. Advent heißt übersetzt Ankunft, und genau das wollen wohl die meisten in dieser schönen Zeit: ankommen im Kreise der Familie, bei den Freunden oder den Liebsten und gemeinsam die ruhige und besinnliche Zeit genießen.

Und eine Sache darf in der Adventszeit natürlich nicht fehlen: Das gemeinsame Schmausen, das zu keiner Zeit so zelebriert wird wie im Advent. Wohlduftende Leckereien runden die Tage in der kalten und dunklen Jahreszeit ab.

Silvia Kern, Leiterin Gastronomie bei BELANTIS Doch wie sieht eigentlich ein perfektes Adventsdinner aus? Wer könnte das besser wissen als unsere neue Leiterin der Gastronomie Sylvia Kern. Sie ist erst seit wenigen Wochen bei BELANTIS an Bord und wird sich ab der kommenden Saison erstmalig federführend um das leibliche Wohl der BELANTIS-Gäste kümmern. Als Geschäftsführerin des bekannten Café Katzenberger auf Mallorca hat sie fünf Jahre lang im TV-Café dafür gesorgt, dass ihre Gäste ganz besondere und schmackhafte Momente im Urlaub verbringen konnten. Bei BELANTIS freut sich Sylvia nicht nur darauf, den Gästen den Tag mit neuen Kreationen aus der Küche zu versüßen, sondern auch auf ein bestimmtes Fahrgeschäft: „Mein Liebling ist natürlich der Huracan mit ordentlich Gesichtsstraffung im freien Fall!“

Auch ihr persönliches Lieblingsessen hat uns Sylvia verraten: Ein gut gemachtes Schnitzel mit Rosmarinkartoffeln und viel Zitrone. „Danach bitte ein selbstgemachter Erdbeerkuchen mit cremiger Schlagsahne drüber“, fügt sie hinzu. Doch zur Adventszeit muss es natürlich etwas Besonderes sein. Pünktlich vor dem dritten Advent stellt sie uns heute ihr perfektes Adventsdinner vor: Gans mit Kürbis und Bratäpfeln.

Weihnachtsessen Zur Entstehung des Rezepts sagt Sylvia: „Letztes Jahr wollte ich gern mal eine neue Variation der Weihnachtsgans ausprobieren und habe das klassische Rezept etwas abgewandelt. Zum Glück waren alle begeistert und haben es sich für dieses Jahr gleich nochmal gewünscht.“

Um sich etwas Freiraum am großen Tag zu schaffen, gibt Sylvia noch einen Geheimtipp: „Alles, was nicht frisch gemacht werden muss, am besten schon am Vortag vorbereiten. Das spart Zeit und Nerven.“

In diesem Sinne wünschen wir viel Freude beim Kochen und guten Appetit!

Rezept: Gans mit Kürbis und Bratäpfeln

Gans mit Kürbis und Bratäpfeln

Zutaten für 6 Portionen

Das brauchst Du für die Sauce:

  • Flügelknochen, Hals und Innereien (von der Gans)
  • 600 g Geflügelklein (z.B. von Gans, Ente oder Hühnchen)
  • 2 El Öl
  • 400 g Röstgemüse (Sellerie, Zwiebeln, Möhren)
  • 2 Tl Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 3 Wacholderbeeren
  • 3 TL Speisestärke
  • 1 Granatapfel

Das brauchst Du für die Gans:

  • 1 frische Gans (4-4 1/2 kg)
  • 2 Bio-Orangen
  • 300 g Zwiebeln
  • 5 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • 1 kg Muskatkürbis
  • 30 g frischer Ingwer
  • 4 El Öl
  • 6 Schalotten
  • 30 g Marzipanrohmasse
  • 6 kleine Äpfel, (à 100 g)
  • Küchengarn

Das Rezept kannst Du Dir hier downloaden.

Aus